Berufsleben

Jobs online finden

 

Arbeitslos: Was schreibe ich in der Bewerbung?

Jobsuche
Jobsuche

Arbeitslosigkeit kann aus vielen Gründen entstehen. Plötzliche Werkschließungen, Arbeitsplatzabbau oder Firmenpleiten sind nur ein paar Beispiele. Jedenfalls gibt es heutzutage keinen Grund sich zu schämen, wenn man mal arbeitslos ist. Arbeitssuchende stehen bei den Bewerbungen für eine neue Stelle vor der Frage, wie sie mit der beschäftigungslosen Zeit in Ihren Bewerbungsunterlagen umgehen sollen. Die Antwort lautet: am besten ehrlich und offensiv.

Phasen der Arbeitslosigkeit sind in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr. Fast jeder hat in seinem Lebenslauf mindestens einmal eine Zeit stehen, wo er ohne Beschäftigung war. Das wissen auch die Personalmanager der Unternehmen. Von daher gibt es keinen Grund, dass einem das groß unangenehm sein müsste. Stattdessen sollte man sich auf seine Stärken und Qualifikationen konzentrieren und in die Bewerbungen schreiben, was man kann und warum man gerade selbst ideal für die zu besetzende Stelle wäre.

Arbeitslose sollten dennoch kurz auf ihre derzeitige Beschäftigungslosigkeit im Bewerbungsschreiben eingehen, allerdings nicht defensiv und verschämt, wie z.B. " ich bin gerade arbeitslos, weil mich niemand will...", sondern offensiv und mit einer positiven Grundhaltung, wie z.B. "wegen einer betriebsbedingten Kündigung orientiere ich mich momentan neu und stehe Ihnen daher sofort zur Verfügung". Das klingt viel besser, selbstbewusster und ansprechender. Gleiches gilt für den Lebenslauf. Statt hinter die Zeit der Arbeitslosigkeit einfach nur "arbeitslos" zu schreiben, sollte man besser die Formulierung "berufliche Neuorientierung mit dem Ziel..." wählen. Dadurch gibt man zu erkennen, worauf man hinarbeitet und welche Ziele man hat.

Kurze Phasen der Arbeitslosigkeit lassen sich auch im Lebenslauf mit Lückenfüllern kaschieren. Solche Lückenfüller können z.B. sein: "Weiterbildungen im Selbststudium", "Pflege von Angehörigen" oder "freiberufliche Nebenjobs". Wenn man dann allerdings zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, sollte man auf Nachfragen vorbereitet sein.

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit

HomeSitemapImpressumGoogle
Copyright © 2014, Berufsleben
Alle Rechte vorbehalten.